Chicago ">
In manchen Momenten liebe ich das alles so.. Unter'm Strich ist es wohl wirklich schön. Ich glaube, jedem, dem ich davon erzähle, sieht weniger darin, als es ist. Hält es für kindisch, naiv und einfach nur lächerlich. Manchmal denke ich selbst so. Ich frag mich, ob es alles nur ein hoffnungloser Traum ist, eine sinnlose Schwärmerei und einfach nur etwas, das ich vergessen sollte. Ein Jahr manchmal Blickkontakt und nie geredet, auch wenn es in manchen Augenblicken so schien, als wären wir kurz davor, miteinander zu reden. Nie hätte ich gedacht, dass ohne Worte so viel sein kann. Irgendwie ist es so eine hoffnunglose Schwärmerei, wie eine von vielen, wenn sie auf ihn steht, er 1, 2 oder gar 3 Stufen über ihr ist, aber dann ist es doch ganz anders. Schließlich bemerkt er mich. Ich weiß zwar nicht, wie viel er über mich weiß, aber vielleicht mehr, als ich erwarten würde. Blickkontakt, sichtlich nervös werden, wenn der andere in der Nähe ist oder auch anfangen, sich aufzuspielen. Und das Witzige an der ganzen Sache ist, dass mittlerweile nicht nur ich "zufällig" dort auftauche, wo er ist, sondern er das manchmal auch tut. Oder bilde ich mir alles nur ein? Manches ist aber so offentsichtlich. Wie viel würde ich dafür geben, um zu wissen, was er denkt.. Ich hätte nie gedacht, dass mich jemand so aus der Bahn werfen kann. So nervös wie ich es oft wegen ihm bin, war ich noch nie. Niemand hat mich einfach nur durch die Tatsache, dass er an mir vorbei läuft und mich merken lässt, dass er mich sieht, zum Lächeln gebracht. Niemand hat meine Gedanken je so belegt. Niemand hat mich so schnell dazu gebracht, zu vergessen, dass ich eigentlich genervt bin. Niemand hat mich zu solchen kranken Aktionen gebracht. Und sowieso, niemand hat all dies so indirekt und unbewusst geschafft wie er.
Weiß er, dass es mich glücklich macht, wenn merke, dass er genau weiß, dass ich da bin? Dass ich vor Nervosität fast umfalle, wenn er mich anschaut? Dass ich manchmal an meinem Verstand zweifle, wenn ich wieder irgendwas mach, nur um ihn zu sehen? Dass ich ständig an ihn denke? Oder dass ich wirklich gerne wüsste, wie er über alles denkt? Vor einem Jahr hätte ich darüber gelacht, wenn mir jemand erzählt hatte, dass es mich bei ihm jemals so erwischt. Damals hätte ich nie gedacht, dass ich ihn so toll finden würde, dass er mich wirklich bemerkt und das so viele seltsame Zufälle geschehen würden und wir trotzdem nie ein Wort wechseln würde. Nur, wann werden mal reden? Nie oder irgendwann? Ich bezweifel, dass er auf mich zugeht und irgendwo weiß ich, dass ich es wohl auch nicht kann.. Aber irgendwer muss sich ja überwinden. Nur, ich muss festhalten, dass das, auch wenn es so bleibt, wie es jetzt ist, bis er weg ist, eine wertvolle Erfahrung ist, die mir wunderschöne Erinnerungen schenkt und vielleicht, vielleicht wird es auch noch mehr, viel mehr.

10.6.08 21:50


[erste Seite] [eine Seite zurück]

michael bublé - everything

don't pretend that you don't know it's true 'cause you can see it when i look at you

Gratis bloggen bei
myblog.de